Nie oder jetzt

Ein Improvisationsabend mit Thomas Rühmann und Holger Daemgen

Thomas Rühmann und Holger Daemgen bei den Proben

Was ist der erste Laut? Was ist das erste Wort? Was ist der erste Satz? Unklar. Nicht bestimmt. Keine Absicht. Kein Ziel. Kein Ort. Doch: Ein Steg am See. Mit den Klängen des Tages. Wind. Feuerwehr. Schwan. Flugzeug. Enten. Eisenbahn. Krähen. Regen. Auto. Schnee. Stimmen. Sturm. Alles drin. Zwei Schauspieler am Rand. Drinnen und Draußen. Entspannt und Verspannt. Über Kreuz. Nix ist geplant. Der Traum aller Kunst. Der Augenblick. Natürlich mit Handwerk. Studiert. Gespielt. Vielfach erprobt. Keine Abläufe. Anläufe. Nichts geprobt. Schief gehen. Gelingen. Gelassen. Verträumt. Verspielt. Nach hinten. Nach unten. Nach vorn. Zukunft erzwingen. Im Spiel. Im Reden. Die Pause macht’s. Das Fabulieren. Im Verlauf. Echtzeit. Theater eben.

Die Künstliche Intelligenz weiß mehr als die intelligenten Künstler. Eingegeben in ChatGPT: „Improvisation Holger Daemgen und Thomas Rühmann“. Und ChatGPT antwortet sekundenschnell: „Tauchen Sie ein in eine Welt voller Kreativität, Spaß und Überraschungen. Thomas Rühmann und Holger Daemgen laden zu einer Improvisation, die Sie zum Lachen, Nachdenken und Staunen bringen wird. Alles entsteht im Augenblick. Geschichten aus dem Nichts. Die Bühne wird zu einem Ort der Magie, an dem die Grenzen zwischen Realität und Fantasie verschwimmen. Was ist wahr? Was ist erfunden? „Nie oder jetzt“ ist eine Einladung, den Moment zu genießen und gemeinsam mit den Künstlern auf eine Reise ins Unbekannte zu gehen. Jeder Abend ist einzigartig. Keine Vorstellung gleicht der anderen. Und niemand verlässt die Vorstellung, ohne ein Lächeln im Gesicht und den Glauben an die Macht der Spontaneität.“

Da kriegt man doch gleich Lust. Aufs Theater. Am Rand.