Quichotes letzter Auszug

Ein Stück von Steffen Mensching mit Jens-Uwe Bogadtke

Steffen Mensching hat dieses Stück zwischen Schein und Sein dem Schauspieler Jens-Uwe Bogadtke auf den Leib geschrieben. Bogadtke liefert nun ein solistisches Meisterwerk. Allein auf der Bühne, nur mit einem Eisengestell, das als Pranger oder als Mühlenflügel dient, und seinem Buch hält er über eine Stunde lang das Publikum in Atem. Dabei wechseln Stimmung und Tempo ständig, von Melancholie, Selbstmitleid zu Wut und Aggression bis Reue, aber auch verzweifeltem Spaß. Mit leisen, gewitzten Untertönen springt Bogadtke virtuos zwischen Realität, Fiktion, Illusion und multiplem Ich hin und her.