Der gefesselte Prometheus

Ein Stück des Ton und Kirschen Wandertheaters nach Aischylos

Der gefesselte Prometheus

Im Stück Der gefesselte Prometheus von Aischylos geht es um den Widerstand gegen eine allmächtige Autorität, um einen politischen Gefangenen, der sich weigert nachzugeben. In unserer heutigen Welt werden freiheitliche Bewegungen von repressiven Regimen unterdrückt, füllen sich die Gefängnisse mit Menschen, die sich nicht davon abbringen lassen, demokratische Werte zu verteidigen. Für diese Menschen ergreift Prometheus das Wort.

Der gefesselte Prometheus ist der zweiter Ausflug des Ton und Kirschen Wandertheaters in die Welt des antiken Theaters. Auch diesmal schöpfen die Künstler:innen aus ihrer bunten Schatzkiste voller Marionetten, Masken, Musik, Tanz und Schauspiel und erwecken so das großartige klassische Stück zum Leben. Der Text, inspiriert von vielen Übersetzungen, bewahrt nicht nur die Dynamik, sondern auch die Poesie des Originals.

Das Ton und Kirschen Wandertheater, eine internationale Theatergruppe mit Künstler:innen aus Deutschland, England, Wales, Frankreich, Italien und Kolumbien, gastiert seit Jahren jeden Sommer im Theater am Rand.

> mehr Infos zum Ton und Kirschen Wandertheater