Das Akkordeon groovt!

Begeisternde Konzerte, volles Haus und gute Stimmung beim 4. Internationalen Akkordeonfestival

Wladimir aus der Ukraine begeisterte beim Jugendkonzert mit Temperament und Klasse

Fünfmal volles Haus, fünfmal ein begeistertes Publikum – unser 4. Internationales Akkordeonfestival war ein voller Erfolg. Höhepunkt war das Konzert der internationalen Formation Tango Finlandés um den russischen Akkordeonisten Valentin Butt, das die hierzulande wenig bekannte finnische Art des Tango zelebrierte. Das hohe musikalische Niveau und die sympathische Moderation des Sängers Taneli Turunen hielt die Zuhörer:innen über drei lange Blöcke bis in die späten Abendstunden gebannt.

Begeisterten Applaus gab es auch für die Uraufführung des Improvisationsprogramms vom Trio Poesie Eskalation um den Festivalleiter Friedrich Bassarak. Die drei Musiker:innen vertonten spontan vom Publikum verfasste Gedichte, darunter einen Heiratsantrag.

Besonders erfreulich: Diesmal war auch das Jungendkonzert vollständig ausgebucht. Die jungen Solist:innen spielten ein abwechslungsreiches Konzert mit atemberaubender Virtuosität, teilweise sehr modernen Interpretationen und etlichen selbstkomponierten Stücken.

Für Festivalstimmung sorgte eine Feuerschale, der Anschnitt der traditionellen Akkordeontorte und ein Ständchen für die Flussgöttin. Hier die schönsten Bilder:

<iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/67K4Dm9_KdI" title="YouTube video player" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe>