Öffentliche Förderung

Förderung aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg für die Entwicklung der Öffentlichkeitsarbeit

Was nützt das beste Theater, wenn nicht genug Zuschauerinnen und Zuschauer davon erfahren? Die Öffentlichkeitsarbeit ist ein zentraler Bereich für eine Kultureinrichtung, die auf Besucherinnen und Besucher angewiesen ist. In den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass wir eine kontinuierliche und professionelle Öffentlichkeitsarbeit betreiben müssen.

Dafür erhält das Theater am Rand seit Januar 2019 eine Förderung aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg. Mithilfe der Förderung wurden drei Projektstellen für die kommenden zwei Jahre geschaffen.

Ziel ist es, eine Kommunikationsstrategie zu entwickeln. Wir gehen also systematisch der Frage nach, wie wir Sie, liebe Theaterfreundinnen und -freunde, besser und kontinuierlicher informieren können – und wir wir unser Theater auch über die Stammgäste hinaus bekannt machen können.

Ebenso wichtig ist die interne Kommunikation. Auch hier entwickeln wir neue Strukturen und neue Arbeitsweisen. Gegenseitiger Respekt, Chancengleichheit und Gleichberechtigung sind für uns dabei selbstverständlich.

ESF-Sympathielogo.jpg

Förderung für „Der Wal und das Ende der Welt“

Die neue Produktion „Der Wal und das Ende der Welt“ wird gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg und vom Landkreis Märkisch-Oderland.

Logo Brandenburg.jpg

Logo MOL.jpg

Förderung für Konzerte

Eine Reihe von Jazzkonzerten und das Internationale Akkordeonfestival werden gefördert aus Mitteln des Brandenburgischen Finanzausgleichsgesetzes und des Landkreises Märkisch-Oderland.

Logo Brandenburg.jpg

Logo MOL.jpg