Theater am Rand

TONTECHNIKER GESUCHT:

Das Theater am Rand sucht für die Wochenendvorstellungen einen erfahrenen professionellen Tontechniker.
Darüber hinaus sind Erfahrungen im Bereich der Theater-Lichttechnik gewünscht. Kontakt und weitere Informationen zu erfragen bei Herrn Max Berthold
technik@theateramrand.de

 

AKTUELL:

<<< Editorial - Randnotizen


 

 

Freitag, 18.08.17 - 20:00 Uhr - „Die größte Kunst ist, Geld zu machen“
Telemanns Generalbass-Weisheiten im jazzigen Barockgewand
„Die größte Kunst ist Geld zu machen“, diese offenbar zeitlose Erfahrung wurde von einem der bedeutendsten und fleißigsten Komponisten des Barock eindringlich gemacht und in Töne gesetzt: Georg Philipp Telemann, dessen Todesjahr sich 2017 zum 250. Mal jährt. Noch mehr dieser amüsanten Lebensweisheiten zu den wesentlichen Themen des Lebens, also Glück, Liebe, Frauen, Männer etc. sind in den „Generalbaß-Liedern“ enthalten, die das Ensemble CAMBIAMENTO inspiriert und höchst abwechslungsreich zwischen Barock und Jazz präsentiert und durch Details aus Telemanns Leben ergänzt. Es singen Claudia Aust (Sopran) und der Schauspieler Jens-Uwe Bogadtke.
Jürgen Beyer: Cembalo, Piano; Anna Barbara Kastelewicz: Violine, Marcellus Jany: Viola da Gamba, Klarinette, Flöte; Axel-Glenn Mueller: Saxophon, Elke Horner: Percussion

Empfohlener Austrittspreis: 21 €*


Samstag, 19.08.17 - 20:00 Uhr - Quichotes letzter Auszug
Steffen Mensching hat dieses Stück zwischen Schein und Sein dem Schauspieler Jens-Uwe Bogadtke auf den Leib geschrieben.
Bogadtke liefert nun ein solistisches Meisterwerk. Allein auf der Bühne, nur mit einem Eisengestell, das als Pranger oder als Mühlenflügel dient, und seinem Buch, hält er über eine Stunde lang das Publikum in Atem. Dabei wechseln Stimmung und Tempo ständig, von Melancholie, Selbstmitleid zu Wut und Aggression bis Reue, aber auch verzweifeltem Spaß. Mit leisen, gewitzten Untertönen springt er virtuos zwischen Realität, Fiktion, Illusion und multiplem Ich hin und her.

Empfohlener Austrittspreis: 18 €*


Sonntag, 20.08.17 - 17:00 Uhr - Salonmusik mit dem Karlshorster Salonsextett
In eigenen reizvollen Bearbeitungen schlägt das Karlshorster Salonsextett einen vielstimmigen polyphonen Bogen von der Klassik bis hin zur Salonmusik. Inspiriert durch die bewusst kurz gehaltenen klassischen Piecen und Tänze von namhaften Komponisten werden Märsche, Walzer, Tangos, Polkas, Nationaltänze, neuere Hits und Ohrwürmer neu interpretiert. Die erweiterte Kammermusikform schafft einen ausgewogenen Kontrast zwischen dem führenden Streicherklang und der glatten klassischen Tongebung zweier Klarinetten, eingerahmt durch das Klavier. Damit entsteht ein vielstimmiger, instrumental-originaler Wohlklang, der die musikalische Spannung hochhält und bewusst ohne elektronische Verstärkung den Raum ausfüllt.

Empfohlener Austrittspreis: 18 €*


GUTSCHEINSERVICE

Wir stellen Ihnen gern einen liebevoll gestalteten Gutschein für einen Besuch in unserem Theater aus. Teilen Sie uns den Namen der/des Beschenkten und die Anzahl der Plätze mit. Sie erhalten dann den Gutschein gemeinsam mit einer Rechnung.
Wir haben unsere Preise angepasst. Ein Gutschein kostet 20 € Euro pro Person (inkl. Verpackung und Porto).

Theater am Rand
Zollbrücke  Nr. 16 - 16259 Zäckericker Loose - Tel. 033 457-66 521
oder kartenreservierung[at]theateramrand.de

 

 

  Besuchen Sie uns bei Facebook